Ernst Bergmann Federn
Ernst Bergmann Iserlohn

Druckfedern

Druckfedern werden bei Belastung zusammengedrückt (Beispiel: Kugelschreiberfeder).

Sie werden üblicherweise aus patentiert gezogenem Federstahldraht zylindrisch (schraubenförmig) gewickelt, weshalb man Druckfedern auch als Schraubenfedern bezeichnet. Um die Auflageflächen von zylindrischen Federn zu verbessern werden die anliegenden Endwindungen bei Bedarf plangeschliffen. Die Gütevorschriften für kaltgeformte Druckfedern sind nach EN 15800 genormt.

Standard-Druckfedern haben einen linearen Kraftverlauf, d. h. die Federkraft steigt proportional zum Federweg an. Eine Auswahl bevorzugter Baugrößen ist in DIN 2098 Teil 1 + 2 zu finden.

Wird ein zunehmender Kraftanstieg gewünscht, so stehen verschiedene Sonderformen von Druckfedern zur Verfügung.

Sonderformen von Druckfedern:

  • konisch gewickelt
  • doppelt konisch = tonnenförmig
  • progressiv gewickelt
Druckfeder
Druckfedern Sprengringe
Torsionsfedern Klemmfedern
Zugfedern Blattfedern
Spezialfedern
Ernst Bergmann Federn-, Draht und Metallwarenfabrik · Hohler Weg 20 · 58636 Iserlohn · Germany